Beratungseinsätze

Beratungseinsätze zielen darauf ab, die Versorgung der Betroffenen zu optimieren und anzupassen. Es geht darum den Betroffenen und auf Wunsch auch die Angehörigen zu informieren und zu beraten.

  • Beratungseinsätze § 37
  • Angehörigenberatung
  • Individuell gestaltete Beratung nur für Sie

Beratungseinsätze § 37

Sie oder Ihr Angehöriger erhalten Pflegegeld, dann müssen Sie Beratungseinsätze je nach Pflegestufe halbjährlich oder vierteljährlich wahrnehmen.

Ziel ist es die Versorgung des Betroffenen sicher zu stellen und möglicherweise eine Verbesserung anzustreben. Zudem sollen pflegenden Angehörige und Betroffene die Möglichkeit erhalten, ihre Fragen loszuwerden. Mögliche Fragestellungen zur Beantragung und Höherstufung der Pflegestufe, Hilfsmittelbeschaffung, Entlastungsmöglichkeiten wie Verhinderungspflege, Tagespflege und viele weitere Themenfelder können geklärt werden. Die Beratung spielt eine wichtige Rolle und soll Möglichkeiten zur Verbesserung aufzeigen sowie den Betroffenen vor Risiken vorbeugend schützen.

Angehörigenberatung

Sie fühlen sich unsicher im Umgang mit Ihren Angehörigen oder wollen mehr zu seiner Krankheit bzw. seinem Pflegezustand erfahren, dann können wir gerne einen Termin vereinbaren. Wir helfen Ihnen und zeigen Ihnen Möglichkeiten auf.

individuell gestaltete Beratung nur für sie

Sie befinden sich in einem pflegebedürftigen Zustand und möchten wissen, worauf Sie mehr achten sollten oder auf was Sie Anspruch haben. Sie sind sich unsicher über Ihre zukünftige Versorgung oder brauchen Sie einfach eine Beratung zur Hilfsmittelanpassung und Beschaffung?

Die Beratung wird individuell auf Sie zugeschnitten, denn jeder Pflegebedürftige ist anders und benötigt andere Unterstützungen und Informationen.

Wir begleiten Sie gerne von der Antragstellung bis hin zur Umsetzung.

APB GO GmbH · Zentralverwaltung

Telefon 030 69540545